Willkommen

 

Die MännerAnlaufstelle bei SchwangerschaftsKonflikten MASK wurde als Privatinitiative gegründet, um Männern, welche von der Nachricht der Schwangerschaft der Partnerin überrascht und überfordert sind, als Gesprächspartner zur Seite zu stehen. Ziel der Gespräche ist es, dem Mann bei der Entscheidungsfindung zur Seite zu stehen, um am Ende eine gemeinsame Lösung mit der Partnerin zu erarbeiten.

Aufgabe der MASK ist es, Männern, die sich von der Schwangerschaft der Partnerin überfordert fühlen, einen Raum für ein ruhiges Gespräch in Vorbereitung auf möglich weitere Schritte  eine zu bieten. In diesem Gespräch werden Informationen und weiterführende Kontakte angeboten.

Wenngleich freilich die Maxime der Beratung die Ergebnisoffenheit* ist, so hat MASK sehr wohl ein Ziel: Unterstützung des Mannes durch Zuhören und ein breites Informationsangebot. Nach einem vorurteils- und vor allem vorwurfsfreien Gespräch, kann der Mann dann in  Ruhe mit seiner Partnerin über die weitere Vorgangsweise reden.

Nach den Vorbereitungsgespächen mit dem werdenden Vater, bietet MASK freilich auch die Möglichkeit einer gemeinsamen Mediation mit der Partnerin an. MASK ist durch die Tätigkeit einzelner Berater als Mediatoren bestens vernetzt.Im Bedarfsfall wird auch umgehend Kontakt zu anderen Beratungsstellen oder Mediatoren herstellen, falls die Frau lieber mit einem neutralen Aussenstehenden und nicht dem Berater des Mannes reden möchte.

*die MASK ist weder politisch noch konfessionell ausgerichtet